Einfach nicht beziehungsfähig

Einfach nicht beziehungsfähig

Lesedauer: 3 Minuten

Immer wieder höre ich Sätze wie “ich bin einfach nicht beziehungsfähig” oder “immer finde ich solche Männer/Frauen”. Dieses Thema geht weit über die Therapie hinaus und betrifft eigentlich jede:n von uns. Deshalb möchte ich erklären wie es dazu kommt, dass wir uns manchmal einfach nicht beziehungsfähig fühlen.

Das Wohnzimmer meiner Oma

Oft fühlen sich Beziehungen dann für uns gut an, wenn wir etwas Vertrautes erleben. Das ist in etwa vergleichbar mit dem Wohnzimmer der eigenen Oma. Würde sich wohl kaum jemand so einrichten (stilbewusste Omas ausgenommen), aber man fühlt sich sofort wohl. Denn wir verbinden dieses ganz bestimmte Zimmer, diese vielleicht altmodische Einrichtung mit einem Gefühl: Geborgenheit. Hier leben Menschen, bei denen ich mich wohl oder sicher gefühlt habe, mir ist diese Umgebung bekannt. Ähnlich ist es mit Beziehungsmustern. Wenn sich jemand so verhält, wie wir es kennen, fühlen wir uns zuhause.

Was Beziehungen mit den Eltern zu haben

Mit dem Wohnzimmer der Oma im Kopf wird als klar, was die eigenen Eltern mit späteren Beziehungen zu tun haben. Denn sie sind die erste Beziehung, die wir führen. Wir lernen von ihnen, wie Beziehung führen geht. Und nicht nur das, wir lernen auch, wie wir mit uns selbst umgehen sollten. Das passiert ganz nebenbei: in der Familie wird nie über Gefühle gesprochen, also denke ich als Kind “aha, Gefühle muss ich mit mir selbst ausmachen”. Oder Ärger wird immer gleich lautstark geäußert, vielleicht gibt es auch mal einen Klaps, dann denke ich als Kind “Streiten ist normal, muss laut sein und bei Ärger darf ich auch mal einen Klaps verteilen”. Weil so etwas selten ausgesprochen wird, sind uns diese Dinge oft nicht bewusst. Wir nehmen einfach an, es wäre in jeder Familie und jeder Beziehung so. Wir bilden eine Schablone für Beziehungen, die wir immer dann anlegen, wenn wir eine Beziehung führen. Ganz selbstverständlich.

Das will ich behalten

Es lohnt sich also, mal zu reflektieren: wie wurden denn Beziehungen in meiner Familie geführt? Was habe ich über Gefühle gelernt? Wie drücken wir Zuneigung aus? Wie streiten wir? Und: was davon möchte ich behalten, was darf sich ändern?

Das ist nicht mein Typ

Wenn sich jemand also nicht so verhält, wie ich das kenne in Beziehungen, kommt mir das erstmal fremd vor. Ich fühle mich damit unwohl, es ist mir unbekannt. Wie auf einer Party, auf der ich niemanden kenne. Wenn ich dort Menschen finde, mit denen ich doch irgendwie auf einer Wellenlänge bin, kann ich mich nach einer gewissen Zeit wohlfühlen. Sind dort aber nur Fremde, mit denen es nicht klickt, weil wir zu weit auseinander sind, komme ich nie so recht an. In der Partnerwahl bedeutet das: potenzielle Beziehungspartner, die zu weit weg sind von unseren bekannten Mustern, finden wir gar nicht erst attraktiv. Das muss erstmal kein Problem sein. Wenn ich aber weiß, dass die Beziehungsmuster in meiner Familie nicht unbedingt gesund waren, bedeutet das: ich werde Menschen mit gesunden Beziehungsmustern unattraktiv finden. Und ich werde immer wieder an Menschen geraten, die mir bekannte Beziehungsmuster haben. Das muss nicht immer genau auf die gleiche Art passieren. Aber wenn man genauer hinschaut, wird klar, dass hinter unterschiedlichen Verhaltensweisen das gleiche Beziehungsmuster stecken kann. Ein sich wiederholendes Muster. Zumindest, so lange ich dieses Muster nicht erkennen lerne.

Doch beziehungsfähig?

Ich hoffe ich konnte zeigen: immer wieder bekannte Muster zu wählen heißt nicht, dass man einfach nicht beziehungsfähig ist. Im Gegenteil, schon Stefanie Stahl sagt: Jeder ist beziehungsfähig! (Übrigens ein sehr empfehlenswertes Buch). Denn die gute Nachricht ist: das eigene Beziehungsmuster lässt sich – mit viel Mühe! – verändern. Tragfähige Beziehungen einzugehen und unpassende aufzulösen lässt sich lernen! Es braucht allerdings Zeit und viel Motivation, denn sich selbst zu verändern ist ein langer Weg mit viel Arbeit. Aber es lohnt sich.

close

NEWSLETTER

NEUESTE KURSTERMINE, ONLINEKURSE & BEITRÄGE

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

NEWSLETTER

NEUESTE KURSTERMINE, ONLINEKURSE & BEITRÄGE

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Layer 1